Rezension: Mieses Karma ♥♥♥♥♥

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den Deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen, Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht!

Fazit:

Ich hab mir das Buch von meinem Papa ausgeliehen, vor ein paar Jahren hat er es von mir zum Geburtstag bekommen. Da ich momentan in einer Leseflaute stecke und keine Lust auf meine Bücher hatte, musste was anderes her. Und mir hat der Roman wirklich gut gefallen.

Der Schreibstil des Autors ist leicht und locker, neben all dem Humor ist aber auch eine Prise Ernsthaftigkeit vorhanden. Meiner Meinung nach die richtige Mischung.

Die Protagonistin Kim war mir am Anfang etwas unsymphatisch, sie war doch sehr auf ihre Karriere fixiert und hat ihre Familie stark vernachlässigt. So war es dann auch kein Wunder, das sie nach ihrem Tod als kleine, dicke Ameise widergeboren wurde. Von nun an war ihr Leben davon geprägt, gutes Karma zu sammeln um als ein höheres Lebewesen auf die Erde zurückzukehren. Doch kann sie das wirklich schaffen, wenn sie sogar jetzt nur an sich selber denkt statt an ihre Mit(menschen)krabbler? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

 

Steffi G.

5 Kommentare zu „Rezension: Mieses Karma ♥♥♥♥♥

  1. Hey,
    der Roman ist wirklich klasse. Sehr humorvoll und dennoch nachdenklich stimmend. Einer meiner absoluten Lieblingsbücher! Der Folgeband konnte mich dann allerdings nicht wirklich überzeugen.
    Liebe Grüße,
    Gül

      1. Hallo,
        ich war ja leider etwas enttäuscht. Da war der erste Band viel zu gut und ich fürchte, durch meine zu hohen Erwartungen konnten der Band mich nicht überzeugen. Weitere Bücher kenne ich noch nicht, aber das wird im Urlaub nachgeholt! Ich finde den Mix aus Humor und verstärkter Ernsthaftigkeit einfach perfekt für einen Urlaub.
        Liebe Grüße,
        Gül

  2. Meine Frau hat das Buch vor Jahren gelesen und sich köstlich amüsiert. Hach, vielleicht schaffe ich es ja auch mal… Doch der SuB ist in meinem Fall zwar nur virtuell, was ihn inhaltlich aber nicht kleiner macht.

  3. Ich finde es ist ein Buch, das man nicht unbedingt in der Öffentlichkeit lesen kann. Ich habe beim Lesen mehrfach schallend gelacht und das kommt bei der Umgebung oftmals nicht so gut an.
    Ich habe seit einer Weile „Jesus liebt mich“ auf meiner Wunschliste. Ich hoffe das Buch kann mich ebenso überzeugen wie dieses.
    LG Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s