Rezension: Von ganzem Herzen Emily ♥♥♥♥

Meine Welt war auseinandergebrochen, und ich hatte nichts mehr. Nichts. Alles war auf einmal eine Lüge. Alles.

Emilys Welt liegt in Trümmern, und sie hat nur noch einen Gedanken: Rache. Rache an dem Mädchen, dass ihr all das angetan hat. Das ihr Leben zerstört hat. Dafür soll Juliet büßen. Und um sie genauso leiden zu lassen, wie sie selbst hat leiden müssen, ist Emily bereit, alles zu opfern. Sogar ihre Liebe …

Fazit:

Es gibt von Zeit zu Zeit Bücher, bei denen weiß man nicht so recht, was man hinterher schreiben soll. „Von ganzem Herzen Emily“ fällt für mich in diese Kategorie. Der Schreibstil der Autorin ist etwas eigenwillig, teilweise auch sehr schwer zu lesen und verwirrt. Mir ist der Einstige in diesen Roman sehr schwer gefallen, es hat bestimmt ein Drittel des Buches gebraucht, bis ich einigermaßen dahinter gestiegen bin, um was sich die Geschichte genau dreht. Trotz allem ist es ein interessantes Buch, der Ort des Geschehens ist eine psychiatrische Anstalt. Unsere Protagonistin Emily ist etwas merkwürdig, sie hat ihren eigenen Kopf – und genau in diesem fühlt sich alles, was sie getan hat genau richtig an. Auch wenn es das im Grunde nicht ist.

Je weiter die Story voranschreitet, desto besser kam ich mit dem Schreibstil zurecht und am Ende war es eine runde Sache. Auch wenn ich mir durchaus ein anderes Ende gwünscht hätte. Eine klare Leseempfehlung von mir.

©Steffi G.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s