Rezension: Liebe auf Gansett Island♥♥♥

Mac McCarthy war lange nicht zu Hause auf Gansett Island, doch als er einen Schwächeanfall erleidet wird ihm eine längere Ruhepause vom stressigen Alltag in seiner Firma verordnet.

Ob er diese Ruhe jedoch ausgerechnet zu Hause finden wird, auf der Insel, auf der er sich lange Zeit beinahe eingesperrt gefühlt hat, bezweifelt Mac.

Als er bei einem Unfall, keine 10 Minuten nach seiner Ankunft, auf Maddy Chester trifft, ändert sich jedoch alles…

Fazit: „Liebe auf Gansett Island“ ist der erste Teil einer Reihe, die im Deutschen bisher 11 Bände umfasst und noch nicht abgeschlossen ist.

Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich Marie Forces „Greenmountain Reihe“ rund um die Familie Abbott, also war klar, dass auch diese Reihe nicht lange ungelesen bleibt.

Anders als bei der „Greenmountain Reihe“, habe ich eine Weile gebraucht um mich mit den Charakteren anzufreunden. Etwa bis zur Mitte des Romans, mochte ich weder die Kulisse, noch die Protagonisten.  Irgendwie fehlte mir ein wenig Tiefe, ganz besonders bei Mac. Trotz meiner anfänglichen Schwierigkeiten sowie einer gewissen Vorhersehbarkeit, sorgt der einfache und lockere Schreibstil der Autorin dafür, dass man weiterliest.  Die Geschichte ist ziemlich kitschig und das Ende keine große Überraschung, doch unterhaltend war der Roman allemal!

Ich bin sehr gespannt, wie mir Band 2 gefallen wird und ob sich dieser noch steigern kann?!

3 Herzen gibts von mir!

Steffi K.

 

Ein Gedanke zu “Rezension: Liebe auf Gansett Island♥♥♥

  1. Pingback: Rezension: Sehnsucht auf Gansett Island♥♥♥♥♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s