Rezension: All the pretty lies – Erkenne mich ♥♥♥♥♥

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Remi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen, ist eine Zukunft. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für ein gemeinsames Leben im Hier und Jetzt gehen?

Fazit:
Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt, Sloane und Remi sind die perfekten Protagonisten für eine Geschichte wie diese. Beide waren mir von Anfang an symphatisch, was zu einem großen Teil daran lag, dass sie nicht perfekt sind – Menschen, die auch mal Fehler machen. Das Buch an sich ist sehr schön gestaltet, es ist in einem rosaton gehalten und der Einband fühlt sich leicht samtig an. In die Geschichte wird man mit voller Wuche geworfen, es gibt kein großes „wir stellen erst mal alle der Reihe nach vor“ Kapitel, was nicht weiter schlimm ist. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man von den Personen und den Hintergründen, die sie zu dem Handeln gebracht haben. DIe Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Sloane und Hemi erzählt, wobei Hemis Kapitel meistens aus fluchen bestehen. Obwohl das Buch auch einen gewissen Anteil Erotik beinhaltet, überwiegt das Drama und die Geheimniskrämerei deutlich. Ein starker Reihenauftakt, ich freue mich schon auf den nächsten Band. Klare Leseempfehlung

©Steffi G.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s