Rezension: Federherz ♥♥♥♥♥

Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte.

Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen. Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es. Ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.

Fazit:

Auf diesen Roman bin ich durch Zufall gestossen, als ich mal wieder nach neuen Büchern gestöbert habe. Mir ist das Cover sofort ins Auge gefallen und der Klappentext hörte sich spannend an. Die Aufmachung des Buches ist wirklich wunderschön, auf den einzelnen Seiten sind Federn abgebildet, die beim durchblättern eine Art Daumenkino bilden. Eine tolle Idee. Auch der Schreibstil der Autorin ist super zu lesen, sie beschreibt alles mit klaren Worten und sehr detailreich. Man kann sich die Welt und ihre Bewohner sehr gut vorstellen.

Die Protagonistin Mischa war mir nicht von Anfang an symphatisch, es hat eine Weile gedauert bis ich mit ihrer Art zurecht kam. Aber das alles änderte sich, als sie nach dem Brand ihrer Schule auf das Internat Hainpforta geschickt wurde. Die Schule umgibt eine magische Aura, die ich selbst durch die Seiten spüren konnte. Je weiter man im Buch vorankommt, desto mehr mystische und merkwürdige Dinge geschehen in der Schule. Alleine schon durch Basil, in den sie sich eigentlich nicht verlieben wollte, steckt sie mitten drin. Ihren Freunden widerfahren komische Dinge, die sich nicht so leicht erklären lassen. Und was hat es mit dem jährlichen Verschwinden ihrer Mutter auf sich, bei dem sie nicht dabei sein darf? Welche Geheimnisse sich ihr offenbaren, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden.

 

©Steffi G.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s