Film: Ein ganzes halbes Jahr ♥♥♥♥♥

ein-ganzes-halbes-jahr

Will Traynor hat alles, er ist jung, sexy, erfolgreich im Beruf und hat eine tolle Freundin. Er liebt sein Leben bis schließlich ein Motorradunfall alles verändert.

Will wird von heute auf morgen zum Pflegefall.

Zwei Jahre später hat sämtlichen Lebensmut verloren und bereits mit seinem Leben abgeschlossen. Wills Eltern greifen nach jedem Strohhalm um ihren Sohn, trotz seines schweren Schicksals, aus seiner Depression zu holen, also stellen sie eine neue Pflegekraft ein.

Die quirlige Louisa Clark kommt aus einer verrückten, aber liebenswerten Familie, die es nicht immer einfach hatte, trotzdem ist sie glücklich und zufrieden mit ihrem Leben. Louisa hat einen skurrilen Modegeschmack, ist leicht tolpatschig und redet gerne viel.

Was passiert wenn zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich kreuzen, müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Fazit: „Ein ganzes halbes Jahr“ war für mich 2013 ein wundervolles Buch und ich war mir nicht sicher, ob der Film da mithalten kann, doch ich wurde nicht enttäuscht. Ebenso wie dem Buch gelingt es dem Film, die tragische aber auch wunderschöne Geschichte von Will und Louisa sehr einfühlsam zu erzählen. Trotz der sehr bedrückenden und schweren Thematik gibt es viele Momente, die einen herzlich lachen lassen, dennoch nicht zu übertrieben kitschig oder albern wirken. Die Atmosphäre des Films lässt sich mit der Verfilmung von „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ vergleichen. Mit Emilia Clarke und Sam Claflin ist meiner Meinung nach die perfekte Besetzung gefunden worden. Besonders Sam Claflin, der mich auch schon in der Verfilmung des Cecelia Ahern Romans „Love Rosie“ mit seinem Schauspiel aus den Socken gehauen hat, ist auch hier wieder grandios. Seine Mimik und seine Art Gefühle allein mit den Augen auszudrücken ist einzigartig, somit ist er wie geschaffen für die Rolle des Will. Auch Emilia Clarke hat mir in der Rolle der Louisa sehr gut gefallen. Einfach toll wie wandelbar sie ist, keine Sekunde habe ich sie mit ihrer Rolle als Drachenmutter in Game of Thrones in Verbindung gebracht. Ebenfalls positiv hervorzuheben ist Matthew Lewis, besser bekannt als Neville Longbottom aus Harry Potter, der seine Rolle als nicht besonders charmanten Freund Louisas sehr überzeugend gespielt hat.

Als letztes möchte ich noch das wunderschöne Setting und den tollen Soundtrack erwähnen, beides rundet den Film perfekt ab.

5 Herzen für diese emotionale und ergreifende Buchverfilmung.

Steffi K.

 

Published by

12 thoughts on “Film: Ein ganzes halbes Jahr ♥♥♥♥♥

  1. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, habe aber jetzt schon öfter gesehen, dass hier tatsächlich die Verfilmung geklappt hat….ein Buch und Film, dessen ich mich vielleicht im Herbst mit viel Taschentüchern und Schokolade widme 🙂

  2. Mir gefällt wie Wandelbar Emilia Clarke ist. Und mich freut es immer, wenn Schauspieler sich in verschiedenen Rollen ausprobieren wollen.

  3. Ich hatte das Buch extra nicht mehr gelesen als ich erfahren habe, dass der Film in die Kinos kommt. Mir hat der Film sehr gut gefallen und ich fand die Besetzung toll. Beide Schauspieler verfügen über eine echt tolle Mimik, da braucht es dann auch nicht immer vieler Worte. Das Buch lese ich jetzt im Nachhinein und dann die Fortsetzung.

    LG Babsi

  4. Meine Schwester war zum Abschluss mit ihrer Klasse im Film 😊 Sie meinte, er war soooo toll, fast alle haben geweint 🙈 Das Buch werde ich also auch demnächst lesen, um mir schließlich den Film anzusehen 😅
    Danke für den tollen ersten Einblick!
    Liebe Grüße
    Patzii ( Besuch mich doch mal auf meinem Blog, vll spricht dich ja etwas an 🙂 patziisbakerydreams.wordpress.com)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s