Rezension: Es muss wohl an dir liegen ♥♥♥♥♥

DSC00527

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?

Delia ist sich sicher: Paul ist der Mann ihres Lebens! Doch Paul sieht das ein bisschen anders.

Kurzerhand zieht Delia zu ihrer besten Freundin Emma nach London, wo nicht nur der hartnäckige Adam, sondern plötzlich auch der abgelegte Paul die Schmetterlinge in ihrem Bauch wieder kräftig in Wallung bringt.

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Modeltyp, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie vollkommen unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden,wie sie die bunten Puzzleteile ihres zerfallenen Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers, der Delie das Berufsleben schwer macht. Und zu allem Übel setzt Paul auf einmal alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

Fazit:

Manches mal schmeißt das Leben einem einen schwer verdaulichen Brocken hin und man denkt sich: Schöner Mist! Und genau das passiert der Protagonistin Delia in ihrer Geschichte. Ihr Freund ist ihr untreu und alles, was sie in den letzten 10 Jahren mit ihm zusammen erlebt hat und geglaubt hat zu fühlen ist dahin. Nach der ersten Phase der Trauer entschließt sie sich dazu, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen – ohne Paul.

Mir hat das Buch am Anfang nicht so gut gefallen, ganz so wie bei „Vielleicht mag ich dich morgen“ nahm die Story etwa ab der Hälfte des Buches erst richtig Fahrt auf. Aber dann ging es richitg los und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mhairi McFarlane hat einen tollen Schreibstil, der einem die Menschen wirklich nahe bringt und man leidet mit. Egal ob es sich um Freude oder Trauer handelt. Bei ihren Büchern hat man das Gefühl, mittendrin statt nur dabei zu sein. Und am Ende wird ja alles wieder gut. Wird es doch, oder? Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung von mir

 

©Steffi G.

Published by

4 thoughts on “Rezension: Es muss wohl an dir liegen ♥♥♥♥♥

  1. Ich muss mich echt mal aufraffen und „Vielleicht mag ich dich morgen“ lesen =) eigentlich war es ja echt lustig. Und für die Sommertage jetzt das perfekte Buch…
    Ich brauch mehr Zeit zum lesen xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s