Rezension: Ein Sommer ohne uns ♥♥♥

DSC00449

Eine offene Beziehung. Für drei Monate. Zwischen Abi und Studium. Sich ausprobieren. Mit anderen. Danach ist alles wieder wie zuvor und Tom und Verena weiterhin ein Paar. Denn sie lieben sich und wollen für immer zusammenbleiben. Doch ist es wirklich so einfach, wie sie es sich vorstellen?

Verena und Tom kennen sich von klein auf, sind ein Paar, seit sie dreizehn sind. Sie gehören einfach zusammen und das soll für immer so bleiben. Aber ein gedanke lässt Verena – mitten im Abistress und voller Vorfreude auf das anstehende Studium – nicht mehr los: Sie hat noch nie einen anderen Jungen geküsst, geschweige denn Sex mit einem anderen gehabt. Doch sie liebt Tom und sich von ihm zu trennen oder ihn zu betrügen kommt nicht infrage. Als sie schließlich mit Tom darüber spricht, treffen die beiden eine Vereinbarung: eine offene Beziehung, drei Monate Austobzeit nach dem Abi. Danach ist alles wieder wie vorher und die zwei wieder ein Paar. Zunächst genießen die beiden es, sich auszuprobieren. Doch sie haben nicht mit den Gefühlen gerechnet, die das Arrangement mit sich bringt. Zweifel tun sich auf. Ängste. Werden sie rechtzeitig einen Ausweg finden?

Fazit:

Als ich das Buch in der Hand hielt und den Klappentext gelesen habe, war klar das ich es unbedingt lesen möchte. Das Thema klang sehr interessant und ich hoffte, das die Story richtig gut ist. Zu Anfang war sie das auch, der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Man kommt ohne große Probleme in die Geschichte rein. Die Kapitel sind mit unterschiedlichen Schriftarten versehen, die die beiden Protagonisten Tom und verena darstellen. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlsweilt von beiden. Was mich allerdings dazu veranlasst hat, dem Buch nicht die volle Punktzahl zu geben, war eine Sache die mich etwas gestört hat. Die so groß angekündigte Auszeit der beiden bekommt nur sehr wenig Platz im Buch. Die meiste Zeit sind die beiden gemeinsam unterwegs und zweifeln immer mehr an ihrer Beziehung. Da hätte die Autorin für mich etwas mehr rausholen können. Nichts desto trotz ist es ein gutes Buch, das man ohne weiteres durchlesen kann.

 

®Steffi G.

Published by

One thought on “Rezension: Ein Sommer ohne uns ♥♥♥

  1. Von mir gab es auch drei solide Sterne. Insgesamt konnte das Buch meine Erwartungen leider nicht erfüllen, aber ich sehe es wie du: man kann es gut lesen.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s