Rezension: Eleanor & Park ♥♥♥♥♥

DSC00083

Eleanor is the new girl in twon, and with her chaotic family life, her mismatched clothes and unruly red hair, she couldn’t stick out more if she tried.

Park is the boy at the back of the bus. Black t-shirts, headphones, head in a book – he thinks he’s made himself invisible. But not to Eleanor… never to Eleanor.

Slowly, steadily, through late-night conversations and an ever-growing stack of mix tapes, Eleanor and Park fall for each other. They fall in love the way you do the first time, when you’re young, and you feel as if you have nothing and everything to lose.

Fazit:

Eleanor & Park war nach langer Zeit mal wieder ein englisches Buch für mich. Trotzdem es in einer anderen Sprache geschrieben ist kam ich sehr gut in die Geschichte rein, der Schreibstil ist flüssig und sehr gut verständlich. Die Liebe der beiden Hauptprotagonisten ist bittersüß und hat mich wirklich tief berührt. Es ist die Art Liebe, die man spürt, wenn man sich mit seiner ganzen Seele darauf einlässt. Obwohl die beiden nicht wirklich einen guten Start hatten und sich ja eigentlich nicht mochten. Aber Gegensätze ziehen sich ja für gewöhnlich an. Vom ersten Hallo bis zum Ende des Buches sind die beiden unzertrennlich und ihre Liebe strahlt einem aus den Seiten entgegen. Klare Leseempfehlung von mir

 

©Steffi G.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s