Buch trifft Film: Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♥♥♥♥♥

Du hast mir innerhalb meiner gezählten Tage eine Ewigkeit geschenkt und ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich dir für unsere kleine Unendlichkeit bin

SchicksalSchicksal2

Vor ungefair 2 Wochen war ich mit Steffi im Kino und seit dem lässt mich sowohl das Buch als auch der Film nicht mehr los…

Zum Inhalt:

Die 16 jährige Hazel ist unheilbar an Krebs erkrankt und weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Hazel verkriecht sich meist mit ihren Büchern, naja genauer gesagt; meist mit einem Buch, in ihrem Zimmer und versucht möglichst niemandem zur Last zu fallen, doch ihre Eltern zwingen sie dazu eine Selbsthilfegruppe zu besuchen, damit sie mehr unter Leute kommt und Freunde findet. Hazel ist davon ganz und garnicht begeistert, denn sie möchte, wenn sie eines Tages stirbt, so wenig Leute wie möglich mit ihrem Tod verletzen und trauern lassen. Doch an ihrem ersten Tag in der Gruppe, trifft sie auf den 18 jährigen Augustus (Gus), der Hazel zeigt, wie schön das Leben sein kann, egal wie lange es dauert!

Fazit zum Buch:

Ich habe mich lange geweigert dieses Buch zu lesen, da ich selbst bereits 2 geliebte Menschen an diese Krankheit verloren habe, doch in diesem Buch geht es um  so viel mehr als nur um die Krankheit. Es geht darum das Leben zu genießen, es wieder schätzen zu wissen, Spaß zu haben und auch sich im Klaren darüber sein, dass man nur das eine Leben hat. Egal welches Schicksal einen trifft, man muss das beste daraus machen!

Das Buch ist ein wahres Feuerwerk der Gefühle, man lacht, weint, trauert, liebt und lebt mit den Charakteren. Der Autor John Green hat traumhafte Dialoge geschaffen und geht dabei so einfühlsam mit diesem sensiblen Thema um, ohne auch nur einmal etwas zu beschönigen oder kitschig zu wirken.

5 Herzen für diese unglaublich berührende Geschichte!!!!

Fazit zum Film:

Ich würde für diese Buchverfilmung am liebsten 10 Herzen vergeben, denn sie ist einfach ein Traum!

Die Schauspieler Shailene Woodley (Hazel) und Ansel Elgort (Gus) passen perfekt! Beide haben mir bereits sehr gut in der Buchverfilmung von „Die Bestimmung“ gefallen, doch nun stimmt einfach alles, man nimmt den beiden jegliche Gefühlsregung sofort ab. Für mich sind sie einfach Hazel und Gus!

Auch die weitere Umsetzung des Films ist super, die Dialoge wurden übernommen und auch der Soundtrack ist wunderschön! Hier bleibt garantiert kein Auge mehr trocken! Natürlich fehlen, wie in jeder Buchverfilmung auch, einige Details, diese fallen aber meiner Meinung nach, überhaupt nicht ins Gewicht!

Wer das Buch noch nicht gelesen oder den Film noch nicht gesehen hat, dem kann ich beides nur ans Herz legen!

Steffi K.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s