Rezension: Hin und weg ♥♥♥♥

51uN+FKXz8L._SY445_

„Ich traf Sarah in einer Bar, dem Bitter End. Rückblickend würde ich gern sagen, das es Liebe auf den ersten Blick war, aber in Wahrheit war sie nur ein interessanter Kontrast zu den beiden Frauen, mit denen ich damals ausging.“

Eine bewegende Liebesgeschichte von einem der bekanntesten Schauspieler Amerikas: als der 20jährige William die eigensinnige Sarah kennenlernt, katapultiert ihn diese Begegnung in einen neuen Kosmos. In nur drei Monaten erlebt er sämtliche Höhen und Tiefen der ersten Liebe.

Fazit: Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von dem Buch halten soll. Zu Anfang erschien es mir etwas verwirrend, was sich nach einer Weile legte und die Geschichte war wirklich interessant zu lesen. William macht sich öfter mal zum kompletten Vollidioten. Aber welcher Mann tut das nicht, wenn seine Angebetete nicht das gleiche empfindet wie er? Irgendwie raufen sich die beiden zusammen, doch ist der Wurm einmal drin… Trotz der vielen Verwirrungen ein gutes Buch.

Steffi G.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s