Rezension: Träume auf Gansett Island♥♥♥♥♥

img_3795

Evan McCarthy steht kurz vor seinem großen Durchbruch als Countrysänger. Die Zeit bis zur Veröffentlichung seines ersten Albums, genießt er bei seiner Familie auf Gansett Island.

Während eines Auftritts, im Lokal seiner Eltern, fällt sein Blick auf eine weinende Frau. Evans gute Manieren und sein Anstand lassen es nicht zu, sie einfach so da sitzen zulassen, also geht er auf Grace zu und fragt was geschehen ist.

Als Grace ihm zögernd von ihrem grauenvollen Date sowie ihrer mehr als misslichen Situation erzählt, fällt sie aus allen Wolken, denn Evan bietet ihr spontan seine Hilfe an. Continue reading „Rezension: Träume auf Gansett Island♥♥♥♥♥“

Rezension: Du neben mir ♥♥♥♥♥

Was wäre, wenn du in der Außenwelt nichts anfassen könntest? Wenn du nie frische Luft atmen, nie die Wärme der Sonne auf dem Gesicht spüren … und niemals den Nachbarsjungen küssen dürftest?

Genauso geht es der 17jährigen Maddy. Denn Maddy hat einen seltenen Immundefekt und darf ihr Leben lang das Haus nicht verlassen. Doch dann zieht nebenan der gutaussehende Olly ein – und plötzlich weiß Maddy: sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, alles dafür zu riskieren.

Fazit:

Es hat sehr lange gedauert, bis dieses Buch von mir gelesen wurde. Zuerst habe ich den Film im Kino gesehen, der mich wirklich mitgerissen hat. Kurz danach zog dann das Buch in der Filmausgabe bei mir ein. Doch dann lag es wieder nur rum, erst einmal wollte ich den Film sacken lassen.

Das Cover ist wunderschön gestaltet, in der Filmausgabe genauso wie in der normalen. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, es gibt keine Stolperfallen. Die Geschichte, erzählt aus Maddys Sicht, hat unterschiedlich lange Kapitel. Mal bestehen diese nur aus einem kleinen Tagebucheintrag, ein anderes Mal aus einer längeren Erzählung oder einem Treffen zwischen Maddy und Olly. Die beiden sind wirklich zuckersüß miteinander und haben mein Herz im Sturm erobert. Die anfängliche Scheu wird schnell beiseite gelegt und die zwei verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Wenn da nur nicht diese blöde Krankheit wäre…

Maddy versucht wirklich gut damit klar zu kommen, das zwischen den beiden nie mehr passieren darf. Doch ihr Herz macht ihr da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Ist sie wirklich bereit, für ihre 1. Liebe ihr Leben zu riskieren? Und was passiert, wenn sie etwas herausfindet, das ihr Vertrauen in eine geliebte Person innerhalb von Sekunden zerstört?

Das alles müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Mir hat der Roman sehr gut gefallen, und wie ich finde, kann man ihn auch noch sehr gut lesen, wenn man den Film schon gesehen hat. Klare Leseempfehlung von mir.

 

©Steffi G.

Rezension: Rock my Heart♥♥♥♥

img_3884

Rowan freut sich auf einen tollen Mädelsabend mit ihrer besten Freundin Dee, sie gehen gemeinsam auf ein Konzert von „The last Ones to know“, einer der angesagtesten Rockbands. Beide möchten einfach nur ausgelassen feiern und tanzen, als Rowan ihren Freund entdeckt, und zwar nicht allein, sondern eng umschlungen mit einer anderen. Diese Entdeckung zieht ihr den Boden unter den Füßen weg, weinend muss Rowan erst mal an die frische Luft.

Als sie den Club durch die Hintertür verlässt, trifft sie auf niemand geringen als Adam Everest, den Leadsänger der Band. Er ist fürsorglich, sehr charmant und es knistert ganz schön zwischen den beiden. Verletzt und völlig durcheinander lässt sich Rowan sogar zu einem heißen Kuss hinreißen, denn was macht das schon, sie sehen sich ja doch nie wieder, oder? Continue reading „Rezension: Rock my Heart♥♥♥♥“

Rezension: Die Nacht schreibt uns neu ♥♥♥♥♥

Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.

Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten ihre Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben veränderte. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn bat, die Hochzeit zu verschieben. Und daran, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.

Fazit:

Wie bereits der erste Roman, Die Achse meiner Welt, den ich von Dani Atkins gelesen habe, konnte mich „Die Nacht schreibt uns neu“ von Anfang an begeistern. Das Cover ist auch diesmal mit sehr viel Liebe gestaltet und verrät sogar bei näherer Betrachtung das Ende der Geschichte. Der Klappentext zog mich sofort in den Bann und so musste es natürlich kommen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal mit sehr viel Gefühl geschrieben, man kann sofort in die Story eintauchen. Wird man zu Beginn sofort ins wilde Geschehen geworfen, so wird die Geschichte danach etwas ruhiger. Aber nichts desto trotz bleibt es spannend und man fiebert mit der Protagonistin Emma mit. Ich konnte mich sehr gut mit ihrer Trauer auseinandersetzen, habe mit ihr gelitten, als sie dachte sie hätte alles Gute verloren. Doch dieses Buch lehrt einen, das es immer einen Silberstreif am Horizont gibt. Egal wie klein er auch sein mag.

Das Ende war wirklich überraschend, ich hätte nicht damit gerechnet. Doch das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Eine klare Leseempfehlung von mir und definitiv nicht der letzte Roman von Dani Atkins für mich.

 

©Steffi G.

Rezension: Glück auf Gansett Island♥♥♥♥♥

img_3794

Grant McCarthy hatte sich fest vorgenommen die Hochzeit seiner Schwester Janey sowie den damit verbundenen Aufenthalt auf Gansett Island dazu zu nutzen, seine langjährige Freundin Abby zurückzugewinnen.

Beruflich war schließlich in letzter Zeit genug schiefgegangen, da musste er wenigstens sein Privatleben wieder in Ordnung bringen.

Eigentlich wollte Grant Abby nur eifersüchtig machen, doch dieser Plan geriet ziemlich außer Kontrolle, denn am Morgen nach Feier findet er sich mit Stephanie, der Kellnerin des Restaurants am Yachthafen, im Bett wieder und dank jeder Menge Alkohol kann sich Grant an nichts mehr erinnern…

Ob Grant doch noch eine zweite Chance bei Abby bekommt oder ob aus der, offensichtlich heißen, Nacht mit Stephanie mehr wird?

Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Continue reading „Rezension: Glück auf Gansett Island♥♥♥♥♥“